• 1

Willkommen...

...bei den FREIEN WÄHLERN Marburg-Biedenkopf 

Der Landkreis Marburg - Biedenkopf ist einer von 21 hessischen Landkreisen. Er gehört zum Regierungsbezirk Gießen. Der Landkreis Marburg- Biedenkopf wird aus insgesamt 22 Städten und Gemeinden gebildet.

Die größte Stadt und das einzige Oberzentrum im Kreis ist die Stadt Marburg mit reicher Geschichte und der Philipps-Universität Marburg, die bereits 1527 als erste protestantische Universität von Philipp dem Großmütigen gegründet wurde.

In dieser Form besteht der Kreis erst seit 1974. Er hat eine ganze Reihe von Vorläufern wie ab dem Jahr 1821 die Kreise Gladenbach, Marburg, Kirchhain und Battenberg. Nach einigen Veränderungen vereinigte schließlich die Verwaltungsreform von 1974 die Kreise Marburg und Biedenkopf zum Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die Stadt Marburg verlor ihren 1929 erworbenen Status als kreisfreie Stadt und wurde, mit Sonderrechten versehen, ebenfalls in diesen Kreis integriert. Vielfältige Mittelgebirgslandschaften mit einer großen Anzahl an schönen Fachwerk-Dörfern und sowohl historische als auch junge, moderne Städte machen den Landkreis Marburg-Biedenkopf so reizvoll. Landschaften wie beispielsweise der Burgwald, das Gladenbacher Bergland, das Amöneburger Becken oder das Lahntal bieten zusammen mit den jeweiligen Siedlungen eine Fülle von geologischen, kulturhistorischen, entwicklungsgeschichtlichen, künstlerischen und auch volkskundlichen Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten.

Die FREIEN WÄHLER sind seit der 1989 ununterbrochen im Kreistag vertreten. Aktuell sind die FREIEN WÄHLER mit 7 Kreistagsabgeordneten im Kreistag und einem Kreisauschuss-Mitglied im Kreisparlament vertreten!


Aktuelle Themen:

In der letzten Kreistagssitzung am 26.06.2020 wurde der nachfolgende Antrag der FREIEN WÄHLER einstimmig vom Kreistag angenommen!

Änderungs-Antrag der Fraktion FREIE WÄHLER zum Ausbau und Optimierung der Kindertagespflege

 Beschluss:

1. Der Kreisausschuss unterstützt die Möglichkeit einer Projekt- Initiative mit möglichen Kooperations-Partnern/innen den Städten und Gemeinden im Landkreis Marburg-Biedenkopf -um die Kindertagespflege zu optimieren und zu starten.

2. Die Unterstützung des Landkreises Marburg-Biedenkopf soll sich schwerpunktmäßig auf die "rechtliche Seite" der Umsetzung der möglichen institutionellen Kindertagespflege durch die Kreis-Kommunen beziehen, damit gewährleistet ist, dass die "klassische" Kindertagesstätten-Ausrichtung des Landesgesetzgebers Hessen weiterhin beachtet wird.

3. Eine finanzielle Unterstützung durch den Landkreis Marburg-Biedenkopf ist nicht vorgesehen, sondern die Unterstützung bezieht sich auf die fachliche Beratung.

Begründung:

Die Kindertagespflege ist nach dem Tagesbetreuungsausbaugesetz von 2004 neben der Tagesbetreuung in Kindertageseinrichtungen eine gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung. Kindertagespflege bedeutet die Bildung, Betreuung und Erziehung des Kindes durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater.

Die Kindertagespflege hat sich in den vergangenen Jahren von einem überwiegend privat organisierten Angebot zunehmend in ein öffentlich ausgestaltetes Betreuungsangebot für Kinder gewandelt. Sie ist ein Angebot der öffentlichen Jugendhilfe, für das die Jugendämter der hessischen Landkreise und Städte verantwortlich sind. Sie hat sich inzwischen in Hessen fest etabliert und ist aus der Kinderbetreuungslandschaft nicht mehr wegzudenken.

So sieht das wohl auch der Landkreis Marburg-Biedenkopf und wirbt dafür auf seiner Homepage:

Kindertagespflege ist eine individuelle, flexible und familiäre Kinderbetreuung, die im Haushalt der Tagespflegepersonen in kleinen Gruppen mit maximal fünf Kindern stattfindet. Bis zum dritten Lebensjahr ihrer Kinder können Eltern wählen, ob sie ihr Kind in Kindertagespflege oder einer Krippe bzw. Kindertagesstätte betreuen lassen möchten.

Qualifizierte Tagespflegestellen verfügen über eine Erlaubnis zur Kindertages-pflege.

Kindertagespflege kann für

  • Kinder von 0 bis 3 Jahren und
  • Kinder von 3 bis 13 Jahren ergänzend zu anderen vorrangigen Betreuungsangeboten in Anspruch genommen werden. Entsprechend der Satzung des Landkreises Marburg-Biedenkopf wird Kindertagespflege auf Antrag der Eltern einkommensabhängig gefördert.

Diese Aufgabe ist dem Fachdienst „Frühe Kindheit und Familie“ zugeordnet.

Kindertagespflege ist ein wichtiger, flexibler Baustein zur Entlastung der Eltern und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ermöglicht den Eltern eine flexible Art der Kinderbetreuung und eine individuelle Lösung.

Durch den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Lebensjahr, sowie der Gleichstellung zu Krippe und Kindergarten, gewinnt die Kindertagespflege in der Betreuungslandschaft immer mehr an Bedeutung.

Um diesem Rechtsanspruch nachkommen zu können, sehen sich viele Kommunen in der Pflicht zusätzliche Kinderbetreuungsplätze zu schaffen. Durch den Ausbau der Kindertagespflege könnte so auch für die Kommunen eine flexible Art der Kinderbetreuung ermöglicht werden.

 

ENGAGIERT FÜR UNSEREN LANDKREIS

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

Jürgen Reitz (FREIE WÄHLER Kreisvorsitzender)
Marburger Str. 20
35236 Breidenbach
Tel. 06465-913750
E-Mail schreiben

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.